Gegenwind Kreis Olpe

Herzlich willkommen auf der Internetseite von Gegenwind Kreis Olpe. Hier wollen wir über aktuelle Entwicklungen zur Windkraft und die einzelnen Initiativen im Kreis Olpe informieren.


Die Initiativen

Im Folgenden stellen sich die Bürgerinitiativen des Kreises Olpe vor


Bürgerinitiative Lebenswertes Repetal

-> zur Homepage

 

Die Initiative Lebenswertes Repetal setzt sich für den Schutz unserer Heimat gegen Windindustrieanlagen ein.

 

Vor 20 Jahren gründete sich die Initiative, um ein einzelnes, kleines Windrad im Gebiet Rieflinghausen erfolgreich zu verhindern. Nachdem unsere Politiker die Energiewende, die noch nicht mal eine vernünftige Stromwende ist, beschlossen haben, wurde die massive und falsche Förderung von Windindustrieanlagen im Erneuerbaren Energie Gesetz EEG festgelegt. Inzwischen sind diese Maschinen privilegierte Vorhaben und dürfen mit geringen Auflagen in unseren Wäldern gebaut werden. Die Bezirksregierung Arnsberg hat für Attendorn 347ha Vorrangflächen ausgewiesen, fast die gesamte Fläche liegt bei uns im Bremge- und Repetal!!!

Betroffene Bürger haben sich im Frühjahr 2015 dagegen ausgesprochen und die Initiative Lebenswertes Repetal neu gestaltet. Nach nur 6 kurzweiligen Monaten sind wir zu einer schlagkräftigen Gemeinschaft mit vielen Unterstützern und Mitgliedern geworden. Unsere Aufgabe ist es, die Bürger zu informieren und den heutigen Stand unserer Landschaft zu erhalten.

 

IM KLARTEXT: KEINE WINDINDUSTRIEANLAGE IM REPE- UND BREMGETAL !!!

 


Bürgerinitiative Rehringhauser Berge e.V.

Initiative zur Erhaltung der Natur

-> zur Homepage

 

Wir sind Bürgerinnen und Bürger des Dorfes Rehringhausen / der Stadt Olpe. Unser Dorf wird seit ca. 12 Jahren von zwei Windkraftvorrangzonen umrahmt.

Die sechs Windindustrieanlagen in diesen Vorrangzonen stehen in einem Abstand von ca. 900 - 1.000 m zu unseren Wohnhäusern. Wir engagieren uns im Vorstand der Bürgerinitiative.

Viele Menschen aus Rehringhausen, aber auch aus anderen Stadtteilen von Olpe sind mittlerweile Mitglieder der Bürgerinitiative geworden. Sie teilen unsere Bedenken und Sorgen.


Gegenwind Saalhauser Berge

-> zur Homepage

 

Die Bürgerinitiative Saalhauser-Berge ist für alle Anwohner im Stadtgebiet Schmallenberg und Lennestadt gleichermaßen ehrenamtlich tätig.

Wir sind politisch unabhängig und gehören keiner Partei an.

 

Wir möchten Sie hier gerne über Windkraft und vor allem über die damit verbundenen Risiken informieren, denn über die „Vorteile“ erfahren Sie augenblicklich - leider allzu oft ideologisch gefärbt - genug aus Medien und Internet-Inhalten von Politik, Herstellern, Betreibern und nicht zuletzt auch von Ihrer Stadt Schmallenberg.

Generell ist die Bürgerinitiative Saalhauser-Berge nicht gegen die Nutzung der Windkraft, auch wenn diese einen relativ unzuverlässigen, da witterungsabhängigen Teil eines ökologischen Energie-Mixes darstellt.

 


BI Kirchhundem „Stopp – dem Windkraftwahn“

  • Wir wenden uns gegen den unsinnigen Windkraftwahn, dem sich alles unterzuordnen hat.
  • Wir kämpfen für den Erhalt unserer intakten Natur, unsere Naturschutzgebiete und wertvolle Kulturlandschaft.
  • Wir fordern den Schutz unserer Gesundheit durch ausreichenden Abstand zur Wohnbebauung (10 x Nabenhöhe) wie z.B. in Bayern.
  • Wir wehren uns gegen den Wahnsinn „EEG-Umlage“: über 25.000.000.000 € jährlich !
  • Wir fordern ein Umdenken der Politik in Bezug auf die Energiewende: Die EEG-Umlage muss zunächst in die Forschung und den Bau von Energiespeichern fließen.
  • Energiepolitik darf nicht an unseren Grenzen halt machen. Was nützt die rigorose Verteufelung der konventionellen Kraftwerke, solange unsere Nachbarn grenznah AKWs betreiben.

Ein weiterer Ausbau der Windkraft macht erst dann Sinn, wenn wir die erzeugte Windenergie speichern können! Deshalb: Erst Energiespeicher schaffen und nur dann- Noch mehr Windräder!

Vor diesem Hintergrund fordern wir mehr politisches Augenmaß und eine von Vernunft bestimmte Politik bei Genehmigung und Subventionierung des weiteren Ausbaus von Windkraft!